Überlastung von Steckdosen

Glühende und verkohlte Steckdosen, BRANDGEFAHR in den Wohnungen

Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrter Mieter / sehr geehrte Mitglieder, Strom sieht man nicht, manchmal hört oder riecht man aber seine Auswirkungen.

Leider finden wir bei Wohnungsbegehungen regelmäßig Steckdosen, wie diese.

Wo liegen die Ursachen?

In diesem Fall hat ein Mieter an einer Steckdose in der Küche eine handelsübliche Verteilersteckdose montiert. In diesem Elektroverteiler steckten, da die Küchen, projektgemäß nur über sehr wenige Steckdosen verfügen, eine Vielzahl von elektrischen Verbrauchern, wie Mikrowelle, Kühlschrank, Trockner, Geschirrspüler, Kaffeemaschine und Wasserkocher.

Es wurden mehrere Geräte gleichzeitig betrieben.
Da kein Fehlerstrom floss, kam es vorerst
nicht zum Kurzschluss und zum Auslösen der Sicherung.

Da das Auslösen der Sicherungen (Sicherungsautomaten) in der elektrischen Unterverteilung der Wohnung (Sicherungskasten) bei Überlast Toleranzbereichen unterliegt, kann sich die Steckdose, wie im oben genannten Fallbeispiel, zu einem Brandherd entwickeln.

Die Überlast führt zu einer Wärmeentwicklung, wodurch sich die Steckdosen selbst oder die Verteilersteckdose im schlimmsten Fall entzündet. Begünstigt wird die Gefahr meist noch dadurch da Mehrfachverteilersteckdosen der Optik wegen, oftmals verdeckt hinter Gardinen, hinter Schränken oder anderweitig sichtgeschützt platziert werden. So kommt es zu Stauwärme und die Entwicklung eines Brandes wird erst registriert, wenn es schon zu spät ist. Maßgeblich sind die konkreten Leistungsangaben auf den Typenschildern ihrer jeweiligen elektrischen Haushaltsgeräte.

Hier noch ein weiteres kleines Beispiel:
Verschiedene Küchenhelfer, wie Toaster, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Mixer und die Brotschneidemaschine stehen auf der Küchenarbeitsplatte beieinander. Mangels mehrerer Steckdosen werden diese an einer Verteilersteckdose angeschlossen. Die übliche Leistungskapazitätsgrenze einer mehrfach-Verteilersteckdosenleiste liegt bei maximal 3680 Watt (230 Volt mal16 Ampere, die Angaben sind auf dem Typenschild auf der Verteilersteckdose zu finden). Bei gleichzeitiger Inbetriebnahme eines Toasters und Wasserkochers liegt der Leistungsverbrauch je nach Alter der Geräte schnell bei 4000 Watt und überschreitet somit die Leistungskapazitätsgrenze der Verteilersteckdose. Bei zusätzlich gleichzeitiger Nutzung einer Mikrowelle oder der Kaffeemaschine, insofern dieser an dieselbe Verteilersteckdose angeschlossen wird, kann die Kapazitätsgrenze schnell um mehr als 1500 Watt überschritten werden.

Bei älteren Leitungen kann die Leistungskapazitätsgrenze auch geringer (!) sein.

Noch einmal.
Der Steckdosenring selbst, wie üblicherweise in einer Küche und in den anderen Wohnräumen verlegt, ist in der Regel mit 16A abgesichert. Das entspricht einer elektrischen Leistung von ca. 3000W bei 230V. Mehr ist nicht zulässig!

In der beiliegenden Übersicht finden Sie elektrische Verbrauchsgrößen für einzelne, in den Wohnungen häufig anzutreffende Geräte.

Verbrauchsbeispiele:

Gerät                         Leistung in Watt

Standby                     (Geräte ab 2014)

Handy-Ladegeräte 2- 5

Tischlampe                3 - 10

DVD -Player              10

Sat-Receiver             5 - 15

Router                        5- 20

Fernseher                  20- 50

PC-Monitor               20- 50

Laptop-Ladegerät 50 – 100

PC                              40- 200

Küchenmaschine    500 - 1000

Mikrowelle                500- 1000

Bohrmaschine                     500- 1100

Toaster                       700 - 1500

Staubsauger             700 - 1600

Kaffeemaschine      700-2650

Fön                             1000 - 2300

Wasserkocher                      1500 - 3000

Bügeleisen                1500 - 3500

Waschmaschine      2000-2300

 

Aus der kurzen Übersicht wird deutlich erkennbar, dass die mögliche Leistung, die gleichzeitig von einem Stromkreis abgenommen werden kann, relativ schnell erreicht wird.

Bitte beachten Sie immer!

Alle Steckdosen in den Räumen, mit Ausnahme von Herd, Waschmaschine und Badheizkörper,

liegen jeweils auf einem Stromkreis.

Achten Sie bitte bei der Benutzung der Verbraucher immer die Gesamtleistung der elektrischen Geräte bei gleichzeitiger Nutzung.

Bitte lassen Sie es nie so weit kommen!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.